Häufig gestellte Fragen

Hier beantworten wir Ihre meistgestellten Fragen:

Haben Sie jeden Tag geöffnet?

  • Ja, bis auf Heiligabend (24.12), 1. Weihnachtstag (25.12), Silvester (31.12) und Neujahr (1.1.) sowie den Tag vor und nach der Landpartie und dem Weihnachtszauber.

Habe ich Anspruch auf einen Sitzplatz?

  • Ja, selbstverständlich, mit Ihrer Reservierung für eine Vorführung haben Sie immer einen Sitzplatz gebucht!

Sind die Sitzplätze für jede Vorstellung nummeriert?

  • Ja, Ihre Karten sind je nach Vorführungsart entweder nummeriert oder Sie haben freie Platzwahl. Grundsätzlich sieht man aber von allen Plätzen aus sehr gut.

Warum erreiche ich abends keinen auf der Hotline?

  • Unsere Hotline ist von 10-17 Uhr besetzt. Sollten Sie uns nicht direkt erreichen, dann sind wir gerade in einem anderen Kundengespräch oder Sie rufen außerhalb der Öffnungszeiten an. Sie können jederzeit eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen, wir rufen Sie gern zurück. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail.

Darf ich im Stall oder bei den Vorführungen fotografieren?

  • Nein, das Filmen und Fotografieren ist grundsätzlich verboten.

Kann man Unterricht ohne eigenes Pferd erhalten?

  • Nein, die Hengste der Hofreitschule sind sehr eigen und dulden nur jeweils einen Reiter, auf den sie sich komplett einstimmen. Die Hofreitschule hat keine Verleihpferde.

Sind das ganze Jahr Vorführungen?

  • Sie können mit einer Gruppe rund um das Jahr Vorführungen buchen. Die Termine für die feststehenden Vorführungen entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender oder fragen tagesaktuell unter 05722 – 89 83 50.

Sind Sie barrierefrei?

  • Ja, der Marstall und das Reithaus sind weitestgehend barrierefrei, eine rollstuhlgerechte Toilette befindet sich im Schloss.

Kann ich meinen Hund mitbringen?

  • Ja, der Hund kann sowohl mit ins Museum als auch ins Reithaus, darf aber nirgends das Bein heben. Bei den Vorführungen sollte der Hund auch beim Klatschen des Publikums ruhig bleiben.

Darf ich die Pferde füttern?

  • Nein, wir bitten unbedingt davon abzusehen. Pferde sind sehr empfindliche Tiere, die weder Zucker oder Blumen, noch Bonbons oder schlechtes Brot vertragen. Es ist auch verboten (unter Anzeige), die Tiere auf der Weide zu füttern! Nachdem unsere Stute Chaqra und ihr ungeborenes Fohlen an einer Vergiftung gestorben ist, sind wir zu keinen Kompromissen bereit!

Kommen die Pferde auch auf die Weide?

  • Ja, jeder Hengst kommt einzeln auf die Weide, solange er möchte. Die Fohlen und Junghengste stehen zusammen ganzjährig draußen, natürlich mit einem Unterstand und einer Wasserquelle.
  • Die Pferde sind ganz verschieden in ihren Ansprüchen: Während Boxter es liebt, lange ausgelassen auf der Wiese zu rennen und zu springen, steht Bonmot nach drei Minuten am Tor und möchte wieder in den Stall. Wir haben Weiden und Paddocks für jeden Bedarf, so kommen die recht üppigen, gefräßigen Pferde eher auf die leicht bewachsenen Paddocks, während die Kandidaten ohne Diätplan auf den voll bewachsenen Weiden stehen.

Wenn ich im Internet oder am Telefon gebucht habe, bekomme ich dann etwas per Post?

  • Nein, Ihre Daten reichen uns vollkommen aus für eine feste Reservierung. Die Karten werden auf Ihren Namen bei der jeweiligen Veranstaltung hinterlegt und sollten bis spätestens 30 Minuten vor Beginn abgeholt werden. Falls Sie das einmal nicht schaffen, weil Sie zum Beispiel im Stau stehen, rufen Sie unbedingt an!
    Sollten Sie einen Gutschein wünschen, können Sie im Shop zusätzlich den Artikel “Gutscheinversand” bestellen. Dieser kostet pro Gutschein 3,00 Euro extra.